Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: 10. November 2021
Zeiten: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-14

Mangelhafte Bauwerksabdichtungen sind regelmäßig Ursache für Feuchteschäden. Das Seminar befasst sich interdisziplinär mit den auftretenden fachlichen sowie rechtlichen Aspekten und ist geeignet für Architekt/innen, Bauhandwerker/innen oder Sachverständige.
Im fachtechnischen Teil erläutert Silke Sous Ihnen die unterschiedlichen baulichen und nutzungsbedingten Beanspruchungen und die daraus resultierenden technischen Anforderungen. Sie vermittelt Ihnen das notwendige Know-how, mit dem Sie fachlich die Ursachen bei Mängeln im Bereich der Bauwerksabdichtungen ermitteln. An zahlreichen Beispielen aus der Praxis verdeutlicht sie Ihnen die neuen Entwicklungen der Abdichtungstechnik und des Feuchtigkeitsschutzes erdberührender Bauteile.
Neben Ihrer fachlichen Einschätzung stehen immer auch rechtliche Fragen im Raum. Rechtsanwältin Elke Schmitz klärt mit Ihnen die Pflichten und Vertragsstrategien aus rechtlicher Sicht. Sie stellt Ihnen auch die umfangreiche Rechtsprechung zum Mangelbegriff, zu den anerkannten Regeln der Technik und den DIN-Normen im Bereich der Bauwerksabdichtung vor.

Seminarthemen:

  • Baugrunduntersuchung: Sorgfaltsanforderungen und Haftungsrisiken
  • Planung wasserdicht? – Anforderungen an die Abdichtungsplanung in der aktuellen Rechtsprechung
  • Leistungsinhalte, Schnittstellen, gesamtschuldnerische Haftungsrisiken
  • Anforderungen an die Überwachung von Abdichtungsarbeiten
  • Grundlagen des Feuchtetransports / Abdichtung von erdberührten Außenwänden und Sockeln
  • Mangelbegriff, anerkannte Regeln der Technik und DIN-Normen im Kontext der Bauwerksabdichtung
    • Risiken trotz einwandfreier Mängelbeseitigung?
  • Haftungsrisiken bei der Sanierung von Mängeln der Bauwerksabdichtung
  • Rechtliche Anforderungen bei Abdichtungsmaßnahmen im Bestand
  • Sachverständige Beratung bei Veräußerung sanierter Altbauten
  • Übergänge von Abdichtungen auf wasserundurchlässige Stahlbetonbauteile
    • Kombination von „schwarzen“ und „weißen“ Systemen
  • Maßnahmen bei Feuchtigkeitsschäden erdberührter Bauteile – immer erforderlich?
  • Probleme und Lösungen; nachträgliche Querschnittsabdichtungen

Veranstaltungsform und Dozentinnen

1-tägiges Seminar mit Lehrgespräch und Diskussion

Dozentinnen:
RA Elke Schmitz
Dipl.-Ing. Silke Sous

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 405,- (inkl. Mittagessen, Getränke und Seminarunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRWBildungsprämie

Anerkennung

Das Seminar wird von der Architektenkammer NRW mit 8 Unterrichtsstunden anerkannt.

Das Seminar wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 9 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 9 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 9 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) anerkannt.

Das Seminar wird mit 8 Unterrichtsstunden für die Listenverlängerung als „Energieberater/in für Baudenkmale“ anerkannt.

© 2021 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de