Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: in Planung
Zeiten: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-14

 

ButtonBuchen
DOWNLOAD-pdf

Im Bereich von Wärmebrücken – den Schwachpunkten der Gebäudekonstruktion – besteht eine erhöhte Gefahr der Schimmelpilzbildung. Die rechnerische Ermittlung der Oberflächentemperatur ermöglicht eine Bewertung hinsichtlich dieses Riskos. Darüber hinaus sind Wärmebrücken auch Bereiche mit erhöhten Energieverlusten. Für Effizienzhausnachweise ist eine genaue Berechnung dieser Enerigieverluste notwendig.

Am ersten Seminartag erhalten Sie von zwei erfahrenen Referenten detaillierte Informationen und Hintergrundwissen zur Berechnung der Oberflächentemperatur, des Ψ-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags. Diese Kenntnisse versetzen Sie in die Lage, Wärmebrücken hinsichtlich Schimmelvermeidung zu berechnen und zu bewerten.

Anhand von Beispielen erarbeiten Sie sich ein Verständnis für den Umgang mit Wärmebrücken, berechnen den fRsi-Wert und optimieren die Anschlussdetails bezüglich der Oberflächentemperaturen. Mit dem Wärmebrückenprogramm THERM 7.4® konstruieren Sie am eigenen Laptop Anschlussdetails, um die Oberflächentemperatur zu ermitteln. Dabei wird individuell auf Ihre Fragestellungen und Berechnungen eingegangen.

Der zweite Seminartag baut auf diesen Grundlagen auf. Es werden weitere Details vom Sockel über den Fensteranschluss bis hin zum Ortgang konstruiert. Dabei vertiefen Sie die Anwendung des Softwareprogramms und erhalten wertvolle Tipps zur Bedienung des Programms. Am Ende des Workshops beherrschen Sie die Berechnung des zweidimensionalen Wärmestroms sowie die notwendigen Einzelschritte für die Berechnung des Psi-Wertes und des Wärmebrückenzuschlags Δ-UWB.

Am Ende des Seminars verfügen Sie über die notwendige Software und das Anwenderwissen, um Wärmebrücken mit Blick auf die Schimmelvermeidung und den objektbezogenen Wärmebrückenzuschlag berechnen und bewerten zu können.

Seminarthemen:

  • Themen 1. Seminartag:
    • Vorgaben der aktuellen EnEV, DIN 4108 Beiblatt 2, DIN 4108-2
    • Fallbeispiele: Wärmebrücken bei Außen- und Innendämmung
    • Fallbeispiele: Gleichwertigkeitsnachweis
    • Berechnung des fRsi-Faktors zur Vermeidung des Schimmelwachstums an Oberflächen
    • Schulung der kostenlosen Wärmebrücken-Software THERM 7.4® zur Bestimmung der Oberflächentemperatur und des fRsi-Faktors
    • Fallbeispiele: Psi- und ?UWB-Werte von Sanierungsvariante
  • Themen 2. Seminartag:
    • Zeichnen von Konstruktionsdetails wie Außenecke, Sockel, Fenster, Ortgang
    • Erweitern der Materialdatenbank
    • Berechnung des Wärmestroms
    • Anwenden der Excel-Auswertungssoftware PSI 8.xls zur Ermittlung des Psi-Wertes
    • Ermittlung des ?UWB-Wertes eines Mustergebäudes

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozenten

2-tägiges Wochenend-Seminar mit Lehrgespräch, Praxisbeispielen, und Übungen am PC

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2.Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozenten:
Herr Dipl.-Ing. Daniel Kehl, Sachverständiger für Bauphysik
Herr Robert Borsch-Laaks, Sachverständiger für Bauphysik

Anerkennung

Das Seminar wird von der Architektenkammer NRW mit 16 Unterrichtsstunden anerkannt.

Das Seminar wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngbäude) anerkannt.

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 685,- (inkl. Mittagessen, Getränke und BASIS Version 8.0 der Auswertungssoftware mit Handbuch und umfangreichen Materialien)

Fördermöglichkeit:
Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW

Anmeldung:

(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)
Neue Termine sind in Planung

Entdecken sie auch diese Seminare:

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de