Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: 29./30. Juni 2017
Zeiten:

1. Tag: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr

Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-14
ButtonBuchen
DOWNLOAD-pdf

Vom fRsi-Faktor über den Ψ-Wert bis zum Wärmebrückenzuschlag ΔUWB

Im Bereich von Wärmebrücken besteht eine erhöhte Gefahr der Schimmelpilzbildung. Das ist mittlerweile bauphysikalisches Allgemeingut. Entscheidend für die Sanierungsplanung ist allerdings die Fähigkeit des Planers, des Sachverständigen, des Beraters im konkreten Einzelfall die Optimierung kritischer Details rechnerisch mit geeigneter 2D- Software nachweisen zu können.
Am ersten Seminartag erhalten Sie von zwei erfahrenen Referenten detaillierte Informationen und Hintergrundwissen – und wenden dies auch gleich in einem Konstruktionsworkshop an. Die Planungsergebnisse überprüfen Sie anschließend unter Anleitung mit einer 2D- Analyse an Ihrem Rechner.
Auch ist bekannt, dass Wärmebrücken Bereiche mit erhöhten Energieverlusten darstellen. Mit welchem Aufwand und welchem Erfolg kann man die Verluste vermindern? Diese Frage ist nur über eine Berechnung der ?- Werte von Anschlussdetails und des Wärmebrückenzuschlags ?UWB für das konkrete Objekt zu klären.
Dazu liefert der zweite Seminartag die normativen Grundlagen und die Nachweisregeln der KFW. An Fallbeispielen, die Sie an Ihrem Laptop berechnen, lernen Sie, welche Maßnahmen zu wirtschaftlichen Lösungen führen.

Seminarthemen:

1. Tag: Isothermenberechnung und Oberflächentemperaturen

  • Die normativen Vorgaben für Anforderungen und Berechnungsmethoden
  • Fallbeispiele: Wärmebrücken bei der Bestandsanierung
  • Berechnung des fRsi- Faktors

2. Tag: Vom 2D- Wärmestrom zum Ψ-Wert

  • Gleichwertigkeitsnachweis und/oder detaillierte Berechnung: Wann lohnt sich was?
  • Anforderungen und Angebote der KFW zur Ermittlung von ΔUWB
  • Fallbeispiele: Von der Außenecke zu Sockelpunkt und Fensteranschluss

Veranstaltungsform und Dozenten

2-tägiges Seminar mit Lehrgespräch, Praxisbeispielen, und Übungen am PC

Dozenten:
Dipl.-Ing. (FH) Martin Epple,
Robert Borsch-Laaks, Sachverständiger für Bauphysik

Anerkennung

Das Seminar wird von der Architektenkammer NRW mit 16 Unterrichtsstunden anerkannt.

Das Seminar wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 16 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 16 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 16 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngbäude) anerkannt.

Das Seminar wird mit 16 Unterrichtsstunden für die Listenverlängerung als „Energieberater/in für Baudenkmale“ anerkannt.

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 675,- (inkl. Mittagessen, Getränke und der Wärmebrückensoftware THERM ®)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

Anmeldung:

(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)
Termin Veranstaltung Veranstaltungsort
29.06.2017 - 30.06.2017 Wärmebrücken erkennen - berechnen - bewerten Schloss Raesfeld, Raesfeld

Entdecken sie auch diese Seminare:

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de