Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: In Planung
Zeiten: 1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
Tel.: 02865 6084-14
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de

Voraussetzung für die Erhaltung von Kulturgut ist die eingehende Beschäftigung mit dem zu restaurierenden Objekt. Hierzu gehören das Verständnis der kunst- und kulturgeschichtlichen Bedeutung, der Materialien, der Handwerkstechniken und Herstellungsbedingungen. 

Erst durch eine sorgfältige und systematische Untersuchung des Bestandes wird die geschichtliche und technische Beurteilung einer historischen handwerklichen Arbeit möglich, die dann als Entscheidungsgrundlage für den weiteren Umgang mit dem Kulturgut dient.

In diesem Seminar werden Ihnen die verschiedenen Untersuchungsmethoden zur Dokumentation des Bestandes vorgestellt. Sie erfahren, wie Sie die Materialien und Werkstoffe bestimmen können. Sie lernen die verwendeten Werkzeuge und Arbeitstechniken zu erkennen und Mängel und Schäden zu dokumentieren. Mira Wurth, Meisterin und Restauratorin im Malerhandwerk erläutert Ihnen, wie Sie dabei am Denkmal vorgehen: Angefangen bei substanzschonenden Methoden, z.B. visuellen Untersuchungen, bis hin zu Analysemethoden, die mit einem Substanzeingriff verbunden sind und daher besondere Fachkenntnis und Sorgfalt erfordern.

Nach dem Besuch des Seminars sind Sie in der Lage, Untersuchungen an Malereien und Anstrichen zu planen, durchzuführen und als Grundlage für das zu erstellende Restaurierungskonzept systematisch darzustellen und zu bewerten.

Seminarthemen:

  • Eingrenzung und Lokalisierung des Untersuchungsbereiches
  • systematische Planung fachlicher Untersuchungen
  • Erfassen der charakteristischen Merkmale und Geschichtsspuren
  • Erfassen von Materialien und Werkstoffen (Pigmente, Bindemittel, Farbträger)
  • Erfassen von Handwerkstechniken
  • Erfassen von Mängeln und Schäden
  • spezielle Untersuchungsmethoden
    • Visuelle Untersuchung/ Auflicht-/ Streiflichtaufnahmen
    • Mikroskopische Untersuchungen
    • UV-Lichtaufnahmen
    • Klimamessungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Materialfeuchtigkeit)
    • Stratigraphie (Freilegetreppe)
    • Anschliff und Querschliff
    • Chemische Analysen
    • Entnahme und Aufbereitung von Proben
    • Möglichkeiten von Laboruntersuchungen
  • Dokumentation der Untersuchungsergebnisse
  • Bewertung der Untersuchungsergebnisse

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozentin

2-tägiges Seminar mit Lehrgespräch, Unterweisung und praktischen Übungen in der Malerwerkstatt

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozentin:
Mira Wurth, Meisterin und Restauratorin im Malerhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 395,- (inkl. Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW

© 2022 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de