Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Maurer

 

Das Instandsetzen von historischen Mauerwerksverbänden, Bögen, Gewölben und Putzschichten ist in der Maurerausbildung heutiger Prägung nicht vorgesehen. Aber die alten Bauteile und Verschleißschichten sind durch Nutzung, Verschmutzung und Verwitterung häufig beschädigt und benötigen eine fachkundige Hand.

Wertvolle Originalsubstanz erhalten
Um den weiteren Verfall zu stoppen, müssen zum Beispiel die Mauerwerks-oberflächen gereinigt, sowie Risse und Hohlräume verfüllt werden ohne die wertvolle Originalsubstanz noch mehr zu schädigen. Bei der Reparatur lasttragender Teile sind bei einer denkmalgerechten Restaurierung auch die Druckkräfte auf das angrenzende Mauerwerk zu bestimmen und die exakten Größen der seitlichen Widerlager zu ermitteln, um eine statisch sichere Konstruktion zu erstellen. Auch die passenden Ziegelarten und Ziegelformate sowie Rezepturen für historische Fugen- und Putzmörtel auf Kalkbasis sind in diesem Zusammenhang wichtig.

Maurer die die Schäden an historischen Gemäuern beheben oder zumindest aufhalten können, sind kompetente Partner für private und öffentliche Auftraggeber. Auf Schloss Raesfeld lernen sie z.B. ein Kreuzrippengewölbe zu konstruieren und zu mauern, Fachwerk mit Flechtwerk und Lehmbewurf auszufachen und Backsteinmauerwerk durch Vernadelung zu stabilisieren.

 

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de