Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Schmiedetechnik immer wieder verändert und weiterentwickelt: Angefangen bei einfachsten Methoden der Eisenverhüttung und -bearbeitung bis hin zur industriellen Ausführung sämtlicher Produktionsprozesse.
Um wertvolle Schmiedeteile zu erhalten, sind fachgerechte Restaurierungen notwendig. Voraussetzung dafür ist allerdings, die verwendeten Werkstoffe und Werktechniken zu (er)kennen und bei anstehenden Restaurierungsarbeiten anzuwenden.
Am Schmiedefeuer führen Sie Techniken wie “Stauchen“, “Strecken“ und “Lochen“ selbst aus und stellen unter fachkundiger Anleitung einfache Werkstücke her.

Seminarthemen

  • Werkstoffe des Schmiedes
  • Zur Geschichte der Eisenverhüttung
  • Zur Geschichte der Schmiedekunst
  • Werkzeuge des Schmiedes
  • Werktechniken und ihre Anwendung
    • Stauchen
    • Strecken
    • Breiten
    • Absetzen
    • Spalten und Lochen
  • Anfertigen ausgewählter Werkstücke

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozent

3-tägiges Praxisseminar mit Lehrgespräch, Diskussion, Übungen in der Schmiede

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
3. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent:
Martin Dickgreber, Meister und Restaurator im Metallbauerhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 385,- (inkl. Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsprämie

Anmeldung:

(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)

Neue Termine sind in Planung

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de