Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Raumausstatter

 

Schädlingsbefall, nutzungsbedingter Verschleiß, unsachgemäße Bearbeitung oder auch die gedankenlose „Neupolsterung“ haben alte Polstermöbel nachhaltig beschädigt. Die Restaurierungsarbeit an einem historischen Polstermöbel erfordert behutsame Arbeitsmethoden und im Vorfeld die Erfassung der Schäden.

Feder, Schnürung und Fasson
Das klassische Polstern ist spannend und anspruchsvoll. Schon das Schnüren der Sprungfedern und die Polsterung der Fasson sind aufwändig. Die Spannung der einzelnen Federn muss passen. Die Schnüre sind exakt zu stellen, damit die Sitzfläche gleichmäßig ist und Belastungen standhält. Die Fasson erhält ihre Form durch das Auflegen des losen, später durch Nähen und Garnieren verdichteten, Polstermaterials.

Auch die Behandlung und Restaurierung von Stilstoffen, alten Kelims, Seidenteppichen, historischen Dekorationen oder brüchigem Leder können Sie erlernen. Als Raumausstatter werden Sie den Unterschied zwischen einer deutschen und einer französischen Schnürung erkennen, eine Fassonpolsterung mit Brechflachs durchführen und die Techniken der Rosshaarheftung in Seide anwenden.

 

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de