Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: 08. – 10. September 2022
Zeiten: 1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. -3. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
Tel.: 02865 6084-14
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de

Eine Vielzahl historischer Bauten ist mit reich verzierten Gewölben ausgestattet. Bis zur Barockzeit konnten die Stuckateure die massiven Gewölbe nur mit Stuck verkleiden. Dann entdeckten sie die Möglichkeit, Unterkonstruktionen aus Hartholz und Spalierlättchen zu bauen und konnten mit dieser Arbeitstechnik unabhängig von der tragenden Konstruktion, die Form der Decke selbst bestimmen. Durch die Verwendung von Stahl für die Unterkonstruktion und einem Drahtgeflecht als Putzträger, dem sog. Rabitzgitter, wurde die Technik im Laufe der Zeit weiter verbessert.
In diesem Praxis-Seminar bauen Sie selbst Schritt für Schritt ein abgehängtes Gewölbe: Ausgehend vom vorgegebenen Grundriss erstellen Sie z.B. für ein Sterngewölbe die notwendigen Zeichnungen und fertigen die Lehrbögen an. Aus Stahlstäben formen Sie die Tragkonstruktion des Gewölbes, die Sie mit Abhängern genau positionieren. Anschließend befestigen Sie das Drahtgeflecht und verputzen die Gewölbeflächen.
Horst Schneider, Meister im Stuckateurhandwerk erläutert Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten zur Konstruktion abgehängter Gewölbe und wie sich diese im Laufe der Zeit entwickelt haben. Sie erfahren, wie Sie die Abhängung statisch sicher ausführen und Putzlehren und andere Hilfsmittel anfertigen und nutzen. Damit sind Sie für Instandsetzungs- und Restaurierungsarbeiten in der Denkmalpflege gut gerüstet, sind aber auch in der Lage, abgehängte Gewölbe neu zu bauen oder zu rekonstruieren.    

Seminarthemen:

  • Grundformen historischer Gewölbe
  • Zeichnerische Vorarbeiten
  • Statik der abgehängten Gewölbe
  • Konstruktion eines abgehängten Gewölbes
  • Herstellen von Leichtbaugewölben mit Putzträgerkonstruktion und ihre Formgebung
  • Herstellen von Lehrbögen
  • Anbringen der Abhänger und Tragekonstruktion
  • Historische Techniken und Befestigung der Putzträger
  • Herstellen der Putzlehren/ Putzgeräte
  • Einsatz moderner und historischer Materialien und Verfahren

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozent

3-tägiges Praxisseminar mit Lehrgesprächen, Unterweisungen und Übungen in der Werkstatt; 

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
3. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent:
Horst Schneider, Meister im Stuckateurhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 520,- (inkl. Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW

© 2022 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de