Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin:25./26. Oktober 2019
Zeiten:1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Ansprechpartner:Torben Hartleff
Tel.: 02865 6084-14
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de

 

Button Seminar buchen
Download PDF-Datenblatt

Historische Holzkonstruktionen und Möbel sind häufig von holzzerstörenden Insekten und Pilzen befallen. Befallsmerkmale der Insekten sind Ausfluglöcher, Fraßgänge oder herausrieselndes Bohrmehl. Holzzerstörende Pilze sind als weiße oder braune Verfärbung erkennbar – oder am charakteristischen Würfelbruch. Mitunter ist die Schädigung so stark, dass einzelne Hölzer fast vollständig zerstört sind.

Wie gehen Sie mit dem Schädlingsbefall richtig um? Hierfür müssen Sie die Materialien, die potentiellen Holzschädiger, die Voraussetzungen für einen Befall und die Untersuchungsmethoden kennen. Nur dann können Sie sicher einschätzen, ob ein aktiver Befall vorliegt oder nicht, wie stark die Schädigung ist und welche Maßnahmen zur Bekämpfung notwendig sind.

Mathias Gläser, Restaurator im Zimmererhandwerk und Sachkundiger für Holzschutz am Bau, stellt Ihnen die Holzschädlinge wie Hausbock, Nagekäfer und Echter Hausschwamm vor. Sie erfahren, wie Sie die holzzerstörenden Insekten und Pilze bestimmen und welche Methoden Ihnen zur Untersuchung der Befallsursache und des Schadensausmaßes zur Verfügung stehen.

Darauf aufbauend stellt Mathias Gläser Ihnen die Verfahren zur Bekämpfung der Holzschädlinge wie Bohrlochtränkung, Injektion und Warmluftverfahren vor und erläutert, wie Sie diese einsetzen können, bzw. wann Sie weitere Spezialisten hinzuziehen müssen. Abschließend diskutieren Sie, wie Sie einen erneuten Befall verhindern können: Welche konstruktiven Lösungen sich an Baudenkmälern realisieren lassen und wann Sie andere vorbeugende Maßnahmen ergreifen müssen, um Holzkonstruktionen, Möbel und Ausstattungen aus Holz für die Zukunft zu bewahren.

Seminarthemen:

  • Grundlagen des Holzschutzes
  • holzschädigende Insekten (Hausbock, Nagekäfer, u.a.)
  • holzschädigende Pilze (echter Hausschwamm, weißer Porenschwamm, u.a.)
  • Normen, Merkblätter, Regelungen
  • Methodik der Bauwerksdiagnostik (Untersuchungstechniken, Geräte, Verfahren)
  • Verfahren zur Bekämpfung:
    • Bohrlochtränkungen
    • Holzschutzmittel
    • Warmluftverfahren
    • Begasungsverfahren
    • Spritz- und Schaumverfahren
    • Injektionen
    • Behandlung angrenzender Bereiche
  • Erhalten von kulturgeschichtlich wertvollen Holzbauteilen
  • Holzkonservierung

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozent

2-tägiges Praxisseminar mit Lehrgespräch, Diskussion und Beispielen aus der Praxis

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent:
Mathias Gläser, Meister und Restaurator im Zimmerhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 325,- (inkl. Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

Anerkennung

Das Seminar wird von der Architektenkammer NRW mit 16 Unterrichtsstunden anerkannt.

Anmeldung:

(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)
TerminVeranstaltungVeranstaltungsort
25.10.2019 - 26.10.2019 Seminaranmeldung Techniken und Verfahren des Holzschutzes Schloss Raesfeld, Raesfeld

© 2019 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de