Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termine: 28. Oktober 2017
Zeiten: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Ansprechpartnerin: Claudia Koppers
c.koppers@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-11

 

ButtonBuchen
DOWNLOAD-pdf
Sicher und souverän beim Ortstermin – und bei der außergerichtlichen Konfliktlösung!

Immer wieder ein heftiger Diskussionspunkt unter Sachverständigen ist der Ortstermin mit seinen rechtlichen und emotionalen Fallen! Dennoch ist eine Ortsbesichtigung unverzichtbar, wenn sich ein Sachverständiger entweder als Privatgutachter oder als Auge, Ohr und ggf. Nase des Richters „vor Ort“ sachkundig machen muss.

Erfahrung ist ein wichtiger Baustein, aber sie schützt nicht vor den Stolpersteinen, die eine uneinheitliche Rechtsprechung oder penetrante Parteien den Sachverständigen in den Weg legen. Andererseits bietet außerhalb gerichtlicher Verfahren der persönliche Kontakt mit den Parteien ggf. auch an, miteinander ins Gespräch und mit Hilfe des Sachverständigen zu einer Lösung zu gelangen.

Ziel ist es, werdende aber auch bereits bestellte Sachverständige für möglichst viele der bei Ortsbesichtigungen regelmäßig auftretenden Probleme und Anforderungen zu sensibilisieren und Lösungsansätze zu entwickeln. Sie erhalten Tipps zur richtigen Kommunikation, um auch in emotional aufgeheizten Situationen den Auftrag zu erfüllen, ohne eigene wie fremde Rechte zu gefährden.

Dieses Seminar ist nach § 17 der Sachverständigenordnung auf Ihre Fortbildungsverpflichtung anrechenbar!

Seminarthemen:

Die Unterschiede zwischen dem gerichtlich und dem privat veranlassten Ortsbesichtigungen aufgreifend, ist folgender Ablauf vorgesehen:

  • Der Ortstermin in den verschiedenen Verfahren (u.a. selbst. Beweisverfahren, Zusammenarbeit mit dem Richter, Grundsatz der persönlichen Gutachtenerstattung etc.)
  • Die Vorbereitung und Durchführung des Ortstermins (u.a. Beteiligung der Parteien, Terminbestimmung und –verlegung, Verspätungen, Nachschau, notwendige Vorarbeiten, Zulassen dritter Personen, Bauteile- und Konstruktionsöffnung, Verhalten bei Vergleichsverhandlungen, rechtswidrige oder lebensbedrohliche Situationen beim OT etc.)
  • Möglichkeiten zur außergerichtlichen Konfliktlösung beim privat veranlassten Ortstermin
  • Vergütung und Kostenersatz sowie Pflichtverletzungen und Haftungsrisiken

Veranstaltungsform und Dozent

1-tägiges Wochenend-Seminar mit Lehrgespräch, Diskussion und Fallbeispielen aus der Praxis

Dozent:
Dr. iur. Carl-Michael Vogt, HK Hannover, Leiter der Gütestelle Sachverständigenwesen

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 340,00 (inkl. Mittagessen, Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsprämie

Anmeldung:

(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)
Termin Veranstaltung Veranstaltungsort
28.10.2017 Seminaranmeldung Der Sachverständige beim Ortstermin Schloss Raesfeld, Raesfeld

Entdecken sie auch diese Seminare:

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de