Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin:13. März 2019
Zeiten:Tag 10:00 Uhr – 17:00 Uhr
Ansprechpartner:Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-14
Button Seminar buchen

In Altbauten finden Sie die unterschiedlichsten historischen Putze und Anstriche vor – häufig überdeckt durch “moderne“ Anstrichsysteme oder mehrere Lagen Tapeten. Hierbei stellt sich – nicht nur im denkmalgeschützten Bestand – die Frage, wie mit der vorgefundenen Situation umzugehen ist. Moderne Anstrichsysteme sind in der Regel nicht geeignet historische Oberflächen zu überarbeiten.

Um die fachlich einwandfreie, substanzschonende Ausführung von Arbeiten in historischen Gebäuden und insbesondere Denkmälern zu gewährleisten, benötigen Sie deshalb genaue Kenntnisse über die Untergründe und Anstriche.

Die verwendeten “historischen“ Anstriche reichen von Kalk- bis hin zu Leim-, Kasein- und Ölfarben. In ihrer Zusammensetzung, ihren Eigenschaften und der Verarbeitung unterscheiden sich die Materialien dabei erheblich.

Stefan Kloss, Meister- und Restaurator im Malerhandwerk, stellt Ihnen die Bandbreite historischer Anstrichfarben vor. Er erläutert, welche Malmittel für die verschiedenen Untergründe in Frage kommen und was bei der Ausführung im Bestand zu beachten ist. Für ausgewählte Malmittel wird die Herstellung vor Ort exemplarisch veranschaulicht.

Für den Schutz von Gebäudefassaden und anderen Außenbauteilen gibt es unzählige Anstriche. Trotz dieser großen Auswahl kommt es trotzdem zu Schäden an der Beschichtung selbst, aber auch an den Untergründen. Ursache – besonders bei Altbauten und Denkmälern – ist die unzureichende Auseinandersetzung mit der jeweiligen Bausituation.

Für die Erhaltung von historischen Außenbauteilen wie Schmuckfassaden, Fachwerkhäusern oder Skulpturen ist die genaue Untersuchung des Untergrundes und vorhandener Anstriche notwendig. Genauso wichtig ist die Beachtung individueller Objekteinflüsse, insbesondere der Bewitterung. Nur auf dieser Grundlage ist die Auswahl eines geeigneten Oberflächenschutzes möglich.

Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über traditionelle und moderne Anstrichsysteme, ihre Eigenschaften und Anwendungsbereiche. Anhand typischer Problemfälle zeigt Ihnen Stefan Kloss, M.Sc. Bautenschutz und Meister und Restaurator im Malerhandwerk, was Sie bei der Auswahl eines geeigneten Oberflächenschutzes beachten müssen. Hierzu erfahren Sie alles Notwendige über die vorhandenen Untergründe und Anstriche und die bauphysikalischen Zusammenhänge. Im praktischen Teil führen Sie selbst exemplarisch Bindemittelanalysen für die Bestandsuntersuchung durch.

Seminarthemen:

  • Entwicklung der Anstrichsysteme
  • Zusammensetzung und Eigenschaften verschiedener Malmittel
    • Mineralfarben (Kalkfarben, Silikatfarben)
    • Leimfarben
    • Kaseinfarben
    • Temperafarben und Emulsionsfarben
    • Öl- und Öllackfarben
  • Anstriche und Untergründe
  • Herstellung ausgewählter Malmittel
  • Anwendung historischer Malmittel in der Restaurierung

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozent

1-tägiges Kompaktseminar mit Lehrgespräch, Diskussion 

Seminarzeiten:
09:00 – 17:00 Uhr

Dozent:
Stefan Kloss, Meister und Restaurator im Malerhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 255,00 (inkl. Mittagessen)
€ 229,50 für das 2. Seminar (10% Rabatt)
€ 191,25 ab dem 3. Seminar (25% Rabatt)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW
Bildungsprämie

Anmeldung:

(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)
TerminVeranstaltungVeranstaltungsort
13.03.2019 Seminaranmeldung Pflegen und Sanieren: Historische Mal- und Anstrichfarben in Innenräumen und an Fassaden Schloss Raesfeld, Raesfeld

© 2018 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de