Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

brandschutz
brandschutz

BRANDSCHUTZ UND DENKMALSCHUTZ – (K)EIN WIDERSPRUCH?

details
Termin: in Planung
Zeiten: 09:30 Uhr – 17:15 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865  6084-14

Wie weit müssen – und können – technische und bauordnungsrechtliche Regeln bei Baumaßnahmen im denkmalgeschützten Gebäudebestand umgesetzt werden?

Brände lassen sich heute weitaus wirkungsvoller bekämpfen als früher. Die baulichen und technischen Vorkehrungen im Sinne des vorbeugenden Brandschutzes haben einen hohen Sicherheitsstandard erreicht. Doch es gibt keinen prinzipiellen Vorrang der Zielsetzungen des Brandschutzes vor denen des Denkmalschutzes! Ebenso wenig gibt es einen Vorrang des Denkmalschutzes.

Der Brandschutz bestimmt, was geschehen muss. Der Denkmalschutz legt fest, wie und in welcher Form das geschehen darf. Die Raesfelder Tagung “Brandschutz im Baudenkmal“ macht das Konfliktpotenzial sichtbar, das im Spannungsfeld zwischen Brandschutz und Denkmalschutz bei historischen Gebäuden entstehen kann. In den Vorträgen lernen Sie Lösungsmöglichkeiten kennen. Diese entstehen durch Ausnahmen, Abweichungen und Erleichterungen für bauliche, anlagentechnische und organisatorische Brandschutzmaßnahmen.

Am Beispiel bedeutender Baudenkmäler erfahren Sie, wie Sie den kooperativen Weg der beteiligten Experten gestalten. Er führt von der Identifizierung von Risiken und Gefahren über das denkmalspezifische Brandschutzkonzept zu den realisierten Schutzmaßnahmen.

Kundenstimmen:

Ablauf und Referenten

09:30 – 09:45 Uhr

Begrüßung und Einleitung

 

Dr. Ursula Baumeister, Akademieleiterin
Dipl.-Ing. Eckard Zurheide, Akademie Schloss Raesfeld

09:45 – 10:15 Uhr

Brandschutz versus Denkmalschutz?

 

Dr. Dorothee Heinzelmann, LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Brauweiler

10:15 – 10:30 Uhr Kaffeepause

10:30 – 12:30 Uhr

Das Bauordnungsrecht regelt den Brandschutz – und was darf der Brandschutz im Baudenkmal?

 

Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig, Planungsgruppe Geburtig, Weimar

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 15:15 Uhr

Brandschutzkonzepte am Beispiel ausgewählter Baudenkmäler

 

  • Begehung der Bildungsstätte Schloss Raesfeld
    Dipl.-Ing. Thomas Franke, Franke-Ingenieure für Brandschutz, Dortmund
    Klaus Ostendorf, Gemeindebrandmeister Raesfeld
    Dipl.-Ing. Eckard Zurheide
 
  • Geschwister Scholl Schule (Hans Scharoun) in Lünen
    Prof. Oskar Spital-Frenking, Profs. Spital-Frenking+Schwarz-Architekten, Lüdinghausen
    Dipl.-Ing. Thomas Franke, Franke-Ingenieure für Brandschutz, Dortmund
15:15 – 15:30 Uhr Kaffeepause

15:30 – 17:00 Uhr

Brandschutzmaßnahmen im Baudenkmal

 
  • Entwicklung kompensatorischer und baulicher Lösungen
    Villa Reitzenstein in Stuttgart (Sitz des Ministerpräsidenten)
    Dipl.-Ing. Heike Wahlers, Sting-Architekten, Berlin/Aachen
 
  • Lösungen des vorbeugenden Brandschutzes in denkmalgeschützten Gebäuden
    Dipl.-Ing. Thomas Deckers, städt. Branddirektor, Leiter der Feuerwehr Bocholt

17:00 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick

 

Dipl.-Ing. Eckard Zurheide, Akademie Schloss Raesfeld

Fachbeirat und Moderation

  • Dr. Andrea Pufke, Landeskonservatorin, Leiterin LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Pulheim
  • Dipl. Bau-Ing. Josefa Wittbold, Statikerin, Sachverständige für baulichen Brandschutz, Schall- u. Wärmeschutz,
    Büro Wittbold, Witten
  • Prof. Dipl.-Ing. Oskar Spital-Frenking, Architekt und Stadtplaner, BDA, Lüdinghausen, Prof. für Baudenkmalpflege, Hochschule Trier
  • Klaus Ostendorf, Gemeindebrandinspektor Raesfeld
  • Dipl.-Ing. Eckard Zurheide, Geschäftsbereichsleiter Akademie des Handwerks, Schloss Raesfeld

Moderation: Dipl.-Ing. Eckard Zurheide

Termin, Gebühr und Anmeldeschluss

Termin: 25. Oktober 2016

 

Frühbucherrabatt bis 26.09.2016: € 289,00

Standardgebühr ab 27.09.2016:     € 330,00

inkl. Material, Tagungsgetränke, Snack und Mittagessen

 

Anmeldeschluss: 14. Oktober 2016

Anerkennung

Die Tagung wird von der Architektenkammer NRW mit 8 Unterrichtsstunden anerkannt.

Die Tagung wird von der Ingenieurkammer Bau NRW mit 8 Unterrichtsstunden anerkannt.

Zielgruppe

  • Architekten
  • Bauingenieure
  • Bauherren und Sachverständige
  • Mitarbeiter aus Baubehörden
  • Denkmalpfleger
  • Feuerwehrleute
  • Gebäudeausrüster
  • Mitarbeiter im betrieblichen Gebäudemanagement
Aussteller
Brandschutz_HOBA_R_150px

Holzbau Schmid GmbH & Co. KG      
Ziegelhau 1-4
D-73099 Adelberg

Telefon: +49 7166 919048659
Mobil: 0151-55130612
Telefax: +49 7166 5719

E-Mail: info@hoba.de
Internet: www.hoba.de

MULTIMON Industrieanlagen GmbH
Klausnerring 16, 
D-85551 Kirchheim

Telefon:  +49 89 99119-03
Mobil  +49 176 19005601
Telefax:    +49 89 99119-490

E-Mail:  info@multimon.de
Internet:   www.multimon.de

 

Anmeldung
(bitte klicken Sie auf den Veranstaltungstitel um die Buchungsmaske zu öffnen)
Neue Termine sind in Planung

Entdecken sie auch diese Seminare:

Haustechnik für Planer und Architekten Schadstoffe in Innenräumen Energieberater für Baudenkmale 

© 2017 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de