Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termine: 24. Mai 2023
Zeiten: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865  6084-14

Bei vielen Fachwerkgebäuden wird die Pflege und Instandhaltung oft vernachlässigt. Oder es werden ungeeignete Maßnahmen durchgeführt, mit falschen Bau- und Dämmstoffen. So sind in der Vergangenheit – eigentlich vermeidbare – Schäden entstanden, die zunehmend saniert werden müssen, wenn das Gebäude nicht aufgegeben werden soll.
Bedingt durch ihre Konstruktionsweise sind Fachwerke bauphysikalisch besonders sensibel. Moderne Baustoffe passen dabei nicht immer zu bestehender Bausubstanz mit ihren speziellen Anforderungen. Bei der Umsetzung können zudem noch Anforderungen der Denkmalpflege, der Nutzer oder auch Fördergeber wie der KfW hinzukommen.
Wärmeschutz, Schallschutz, Feuchteschutz, konstruktiver Holzschutz, Nutzung – wie können die teilweise gegensätzlichen Anforderungen erfüllt werden? Wo sind die Grenzen? Was ist zu akzeptieren? Im Seminar erfahren Sie, worauf Sie bei der Fachwerkinstandsetzung achten müssen. Jörg Brandhorst erläutert Ihnen, welche Materialien geeignet sind und wie Sie Fachwerkgebäude energetisch verbessern können.  

Seminarthemen:

  • Untersuchungen auf Holz zerstörende Organismen
  • Exkurs Insekten und Pilze
  • DIN 68 800 (Holzschutz)
  • Anstriche auf Fachwerk
  • Fachwerkausmauerung – welches Material ist geeignet?
  • Innendämmungen und geeignete Dämmstoffe
  • Feuchteschutztechnische Beurteilung der Innendämmung (WTA-Merkblätter, DIN 4108-3, Instationäre Berechnungen (WUFI, DELPHIN)
  • Lehmsteine, Lehmputz, Kalkputz, Anstriche
  • Kalkputz auf Lehm
  • Wandheizung
  • Sockelausbildung
  • Luftdichtung

Veranstaltungsform und Dozent

1-tägiges Seminar mit Lehrgespräch und Diskussion

Dozent:
Jörg Brandhorst, Bauphysiker und Planer

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 410,- (inkl. Mittagessen, Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW

Anerkennung

Die Anerkennungen sind beantragt für:

  • die Listenverlängerung als “Energieberater:in für Baudenkmale“ (WTA)
  • die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste (dena)

Die Anerkennungen sind beantragt bei:

  • der Ingenieurkammer-Bau NRW 
  • Architektenkammer NRW

© 2022 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de