Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termine: 15. September 2021
Zeiten: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-14

Fenster und Türen müssen als Außenbauteile viele Anforderungen erfüllen: Sie müssen luft- und winddicht sein, vor Schlagregen schützen, ausreichenden Schallschutz gewährleisten und Windlasten standhalten können. Zudem wurden in Vergangenheit die Standards für den energetischen Wärmeschutz von Fenstern stetig erhöht.
Ebenso vielfältig wie die Anforderungen an die Fenster sind auch die Normen und Regelwerke die bei der Planung und Montage zu berücksichtigen sind. Wichtigste Grundlage sind die “Technische Richtlinie Nr. 20“ des Glaserhandwerkes bzw. der „Leitfaden zur Montage von Fenstern und Haustüren“ der RAL-Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.V., die beide 2020 aktualisiert wurden.
Jörg Brandhorst fasst für Sie das aktuelle Regelwerk für die Fenstermontage im Neu- und Altbau zusammen: Er erläutert Ihnen, wie Sie mit unterschiedlichen baulichen Voraussetzungen umgehen und welche Vor- und Nachteile sich durch die Positionierung des Fensters im Baukörper ergeben. Sie erfahren, welche Lasten auftreten, welche Befestigungssysteme es gibt und wo sie zum Einsatz kommen. Weiteres Thema ist die Ausbildung der Anschlussfuge: Sie muss vor Schlagregen und Feuchtigkeitsbildung schützen, luftdicht ausgeführt werden, für ausreichenden Schall- und Wärmeschutz sorgen und als “Bewegungsfuge“ ausgeführt werden.
Besondere Sorgfalt bedarf es auch bei der Fenstermontage im Altbau und Denkmal. Neben denkmalrechtlichen Anforderungen und z.T. unklaren Einbausituationen ist hier auch regelmäßig der Mindestwärmeschutz im Bereich der Fensterlaibung nicht sichergestellt. Dies muss bei der Planung ebenso berücksichtigt werden wie die ausreichende Lüftung und Feuchteabfuhr.
Im Seminar erfahren Sie, was Sie für die fachgerechte und einwandfreie Planung und Montage von Fenstern wissen müssen.

Seminarthemen:

  • Bauphysikalische Grundlagen für die Planung und Montage
  • Anforderungen an Fenster, Türen und Anschlussfuge (Standsicherheit, Wärme- und Schallschutz, Luft- und Winddichtigkeit, Schlagregenschutz, …)
  • Bauliche Voraussetzungen: Das Material des Baukörpers
  • Lasten und Lastabtragung (Eigenlasten, Nutzlasten, Windlasten, Anbauteile, …)
  • Grundlagen der Montage: Befestigungsmittel und -systeme, spezielle Anschlüsse
  • Isothermenverlauf und Oberflächentemperatur im Anschlussbereich
  • Schimmelpilzbildung in der Fensterlaibung
  • Türen- und Fenstermontage im Alt- und Neubau:
    • Lage des Fensters im Baukörper
    • Mindestwärmeschutz in der Fensterlaibung
    • Luftdichtheit und Mindestlüftung
    • Ausführungsbeispiele

Veranstaltungsform und Dozent

1-tägiges Kompaktseminar mit Lehrgespräch, Diskussion, Grafiken, Bildern, Berechnungen und Konstruktionsübungen

Dozent:
Jörg Brandhorst, Bauphysiker und Planer

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 350,- (inkl. Mittagessen, Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsprämie, Bildungsscheck NRW

Anerkennung

Das Seminar wird von der Architektenkammer NRW sowie der Ingenieurkammer-Bau NRW mit 8 Unterrichtsstunden anerkannt.

Das Seminar wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieberatung im Mittelstand), 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) anerkannt.

© 2021 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de