Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termine: 20. Juni 2023
Zeiten: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de
02865  6084-14

Maßnahmen zur Minimierung des energetischen Einflusses von Wärmebrücken und Undichtheiten sind schon lange Bestandteil energiesparender Bauweise. Für die Planung und Ausführung gibt es hierzu eine Fülle einschlägiger Normungen und Regelwerke. Für den energetischen Nachweis von Lüftungssystemen kommt hinzu, dass sie unterschiedlich bewertet werden können.
Durchdachte Wärmebrücken-, Dichtheits- und Lüftungskonzepte tragen dabei nicht nur zur Energieeinsparung bei, sondern sollen auch gewährleisten, dass keine Schäden an der Baukonstruktion auftreten. Stefan Horschler erläutert Ihnen, was im Rahmen des GEG und für die Förderung nach der BEG gefordert wird. Und Sie erfahren, wie Sie bei der Erstellung der Konzepte vorgehen und auf welche Normen und anderweitige Erkenntnisquellen Sie dabei zurückgreifen können.  
Anhand konkreter Praxisbeispiele und Schadensfällen diskutieren Sie die Folgen unzureichender Detailplanung, bzw. mangelhafter Umsetzung der Konzepte.

Seminarthemen:

  • Inhaltliche Schnittmengen des Gebäudeenergiegesetzes und der Bundesförderung für effiziente Gebäude zu Wärmebrücken-, Dichtheits- und Lüftungskonzepte
  • Praktische Umsetzung: Planungs- und Erkenntnisquellen aus dem öffentlichen Baurecht:
    – DIN 4108-2 und DIN 4108 Beiblatt 2
    – die neue DIN 4108-7 und
    – die neue DIN / TS 4108-8
  • Beispielhafte reale Bauschäden und feuchtetechnische Folgen bei unzureichender Detailplanung und mangelhafter Ausführung: Schimmel und Fäulnisbildung, sowie Tauwasserbildung
  • Aus Schäden anderer lernen!

Veranstaltungsform und Dozent

1-tägiges Seminar mit Lehrgespräch und Diskussion

Dozent:
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Büro für Bauphysik, Hannover

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 410,- (inkl. Mittagessen, Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW

Anerkennung

Die Anerkennungen sind beantragt für:

  • die Listenverlängerung als “Energieberater:in für Baudenkmale“ (WTA)
  • die Verlängerung der Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste (dena)

Die Anerkennungen sind beantragt bei:

  • der Ingenieurkammer-Bau NRW 
  • Architektenkammer NRW

© 2022 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de