Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termine: 11./12. November 2022
02./03. Dezember 2022
Zeiten: 1. Tag: 09:30 Uhr – 17:00 Uhr
(ab 19:00 Abendlicher Austausch)
2. Tag: 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Ansprechpartnerin: Claudia Koppers
c.koppers@akademie-des-handwerks.de
02865 – 6084-11

2035 soll nach dem Willen des EU-Parlaments Schluss sein mit der Zulassung von Privatautos und leichten Nutzfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Der Weg führt zu E-Autos und Alternativen wie Wasserstoff- und Brennstoffzelle. Gleichzeitig boomt der Markt der Pedelecs.
Damit wird technisches Know how zu alternativen Antrieben für Ihre Gutachten immer wichtiger – auch die aktuelle Rechtsprechung wird sich an den neuen Entwicklungen ausrichten. Genau diesen Trend finden Sie im Herbstseminar für Kfz-Sachverständige und Meister wieder.
Am Freitag startet Rechtsanwältin Isabelle Fuchs gewohnt spritzig mit aktuellen Urteilen der letzten Monate und beantwortet Ihnen ihre Fachfragen.
Von Johannes Müller erfahren Sie anschließend alles Wichtige zur Hochvolt-Batterietechnologie und deren Einfluss auf die Unfallfolgen. Er zeigt Ihnen Vorgehensweisen zur Schadenermittlung und Gutachtenerstellung an Fahrzeugen mit alternativen Antrieben auf.
„E-Bikes, Pedelecs und S-Pedelecs“ sind am Samstag das Thema von Frank Drescher. Ihr Dozent ist seit 1992 Deutschlands erster ö.b.u.v. Sachverständiger für Fahrräder und Gründungsmitglied des BDFS. Er gibt einen Marktüberblick über Modelle, Technologien, technische Probleme, Antriebe und Akkus, sowie Hinweise zu Wertermittlung/ Kalkulation und erklärt, wie Sie Tuningmöglichkeiten am Pedelec erkennen.
Für Ihren wichtigen fachlichen Austausch und zur Pflege des kollegialen Netzwerks haben wir am Freitag ab 19:00 Uhr wieder einen Treffpunkt in der Freiheit 24 für Sie reserviert.

Seminarthemen:

Aktuelles aus der Rechtsprechung
Referentin: RAin Isabelle Fuchs, Anwaltskanzlei Fuchs & Coll., Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Potsdam

 

Hochvoltsysteme / E-Mobilität
Referent: Johannes Müller, Akademie des Dt. Kraftfahrzeuggewerbes GmbH

  • Einleitung / Unternehmerpflichten
  • Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Alternativen Antrieben (DGUV-Information 209-093 Gefährdungsbeurteilung)
  • Fahrzeug-Elektrifizierung / Antriebstechnologie
  • HV-Batterietechnologie / Zukunftsorientierte Batteriesysteme / Instandsetzung von HV-Batterien
  • Einflüsse bei Alternativen Antrieben auf die Unfallfolgen
  • Klassifizierung von HV-Batterien / Schadensermittlung
  • Vorgehensweise zum Erstellen von Gutachten an Fahrzeugen mit Alternativen Antrieben

 

E-Bikes, Pedelec und S-Pedelecs
Referent: Frank Drescher, Inhaber Laufrad Lübeck GmbH, Deutschlands erster ö.b.u.v. Sachverständiger für Fahrräder (HWK Lübeck)

  • Regelwerk und Richtlinien
  • Modelle, Werkstoffe, Technik
  • Nachfrage am Markt
  • Technische Probleme und Verschleiß
  • Verschiedene Antriebe, Akkus und Akkubrand
  • Wertermittlung und Kalkulation
  • Tuningmöglichkeiten erkennen am Pedelec

Kundenstimmen:

Veranstaltungsform, Seminarzeiten, Teamleiter und Anerkennung

1½-tägiges Wochenendseminar mit Lehrgespräch, Diskussion, Fallbeispielen, Erfahrungsaustausch

Seminarzeiten:
1. Tag: 09:30 Uhr – 17:00 Uhr (ab 19:00 Kollegentreff in der Freiheit 24)
2. Tag: 09:00 Uhr – 13:00 Uhr

Teamleiter:
Michael Brakus (Seminarleiter), Inhaber Kfz-Sachverständigenbüro Wagener, Schwerte

Anerkennung:
Dieses Seminar ist nach § 17 der Sachverständigenordnung auf Ihre Fortbildungsverpflichtung mit 17 Punkten anrechenbar.

 

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 560,00 (inkl. Mittagessen, Snack, Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW

© 2022 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de