Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: 04. – 06. November 2021
Zeiten: 1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2.-3. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
Tel.: 02865 6084-14
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de

Als “Fresko“ werden alle Arbeiten bezeichnet, die auf noch feuchtem Putzmörtel ausgeführt werden. Dabei werden die farbgebenden Pigmente lediglich mit Wasser verdünnt auf die frische Putzoberfläche aufgebracht. Die Verbindung mit dem Untergrund erfolgt durch den Abbindevorgang des Putzes. Die Arbeit ist also nur möglich, so lange der Putz frisch ist – das Tagwerk muss gut geplant werden.
“Stuccolustro“ ist eine besondere Freskotechnik zur Imitation von Marmor. Der Grundaufbau des Putzes unterscheidet sich nicht. Lediglich die letzte dünne Malschicht wird in besonderes feiner Körnung ausgeführt und geglättet. Nach beendeter Malerei wird durch Bügeln, Wachsen und Polieren eine glänzende Oberfläche erzielt.
Horst Schneider, Meister im Stuckateurhandwerk gibt Ihnen einen Überblick über die historische Entwicklung der Freskotechniken und erläutert, was Sie bei der Planung und Vorbereitung beachten müssen. In der Werkstatt stellen Sie anschließend den Putzuntergrund selbst her. Auf einem Karton fertigen Sie die Vorzeichnung an, die Sie auf die Putzoberfläche übertragen. Dann führen Sie die Freskomalerei auf dem frischen Putz aus. 
Bei die Stuccolustrotechnik erstellen Sie eine spezielle, glatte Putzoberfläche, auf der Sie die Marmorimitation ausführen. Durch das Bügeln mit einer heißen Glättekelle sorgen Sie für den typischen Marmorglanz, den Sie durch die abschließende Behandlung mit Wachs noch erhöhen.
Das Seminar gibt Ihnen einen grundlegenden Einblick in die Freskotechniken, worauf Sie in der praktischen Denkmalpflege – beispielsweise im Falle einer Rekonstruktion – und bei der Neuherstellung zurückgreifen können.

Seminarthemen:

  • Historische Entwicklung der Techniken
  • Putzschichten: Materialien, Aufbau und Verarbeitung
  • Kartonanfertigung
  • Werkzeuge für die Verarbeitung
  • Malschichten
  • Pigmentauswahl und Maltechniken
  • Oberflächenbehandlung beim Stuccolustro: Polieren, Bügeln, Wachsen

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozent

3-tägiges Werkstattseminar mit Lehrgespräch und praktischen Übungen

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
3. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent:
Horst Schneider, Meister im Stuckateurhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 490,- (inkl. Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsprämie

© 2021 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de