Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de

Seminardetails:

Termin: 26./27. März 2021
11./12. Juni 2021
Zeiten: 1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr
Ansprechpartner: Torben Hartleff
Tel.: 02865 6084-14
t.hartleff@akademie-des-handwerks.de

Die Anfänge des Drechsler-Handwerks liegen weit zurück. Zunächst wurden Hölzer mit einfachen Spannbögen zum Rotieren gebracht und dann bearbeitet. Später folgten Wippdrehbänke, manuell betriebene Drechselbänke und schließlich die heutigen Maschinendrehbänke. Die grundsätzliche Arbeitsweise hat sich dabei im Laufe der Zeit kaum verändert.
Gedrechselte Holzteile finden sich an vielen Möbeln und Raumausstattungen: als Stuhl- und Tischbeine, als Geländerstäbe an Treppen oder als Säulen und Halbsäulen an Möbeln und Ausstattungen. Häufig wurden die Drechselarbeiten noch zusätzlich durch Schnitzarbeiten verziert. Bei der Instandsetzung solcher Drechselarbeiten passen vorgefertigte Teile in der Regel nicht und müssen selbst hergestellt werden.
In diesem Praxisseminar lernen Sie den Umgang mit der Drechselbank und den Drechselwerkzeugen kennen. Willi Schmidt, Meister und Restaurator im Tischlerhandwerk, zeigt Ihnen die grundlegenden Techniken des Lang- und Querholzdrehen und wie Sie gedrechselte Holzteile kopieren können. Dabei sind die Techniken für Restaurierungsaufgaben und moderne Neuanfertigungen gleichermaßen nutzbar. 
An der Drechselbank stellen Sie dann eigene Werkstücke: Schalen oder Teller beim Querholzdrehen. Einen Säulenschaft, den Sie anschließend mit Kanneluren verzieren. Die Kopie eines gebrochenen Stuhlbeines. Oder Sie bringen Vorlagen aus ihrer betrieblichen Aufgabenstellung mit, die Sie im Seminar unter fachmännischer Anleitung umsetzen.

Seminarthemen:

  • Entwicklung der Drechselformen
  • Technikgeschichte: Von der Wippdrehbank bis zur Maschinendrehbank
  • Werkzeugkunde: Meißel, Röhren, Spezialeisen, Messwerkzeuge
  • Schärfen der Werkzeuge
  • Praktische Anwendungen im Lang- und Querholzdrehen
  • Kopieren gedrechselter Holzteile
  • Herstellung von hochglänzenden Oberflächen auf der Drechselbank
  • Veredelung einfacher Drechselteile durch Kannelurarbeiten
  • Hinweise zur Herstellung spezieller Bauteile, z.B. gewundener Säulen

Veranstaltungsform, Seminarzeiten und Dozent

2-tägiges Praxisseminar mit Lehrgespräch und Übungen in der Werkstatt

Seminarzeiten:
1. Tag: 10:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr

Dozent:
Willi Schmidt, Meister und Restaurator im Tischlerhandwerk

Gebühr und Förderung

Seminargebühr:
€ 375,- (inkl. Getränke und Lehrunterlagen)

Fördermöglichkeit:
Bildungsscheck NRW, Bildungsprämie

© 2021 - Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld

Telefon: 02865 6084-0 | info@akademie-des-handwerks.de